Fasziendistorsionsmodell (FDM)

Die Schmerztherapie nach dem Fasziendistorsionsmodell (FDM).

Wann kann Ihnen eine Behandlung mit der Typaldos-Methode helfen?

Das Fasziendistorsionsmodell (FDM) und die Typaldos-Methode werden von qualifizierten Ärzten und Therapeuten erfolgreich bei Beschwerden am Bewegungsapparat eingesetzt und haben sich seit ihrer Einführung vielfach bewährt.

Auf Basis einer gründlichen Untersuchung nach dem Fasziendistorsionsmodell (FDM) und einer Begutachtung Ihrer Beschwerden stellen unsere Therapeuten als erstes die Indikation für oder gegen eine FDM-Behandlung mit der Typaldos-Methode.

Unsere Behandlung kann Ihnen helfen bei:

  • akuten Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule, der Extremitäten und des Kopfes
  • akuten und chronischen Sportverletzungen
  • Bewegungseinschränkungen, auch nach Operationen
  • chronischen Rückenschmerzen, Arthrosen von Gelenken der Extremitäten, Kopfschmerzen
  • Symptomen wie Sensibilitätsstörungen, Kraftverlust oder fehlendem Balancegefühl
  • bestimmten internistischen Problemen nach medizinischer Abklärung

1. FDM-Diagnose

Die FDM- Befundung basiert auf drei Säulen. Sie führt zu einer eigenständigen FDM-Diagnose.

Im Unterschied zur klassischen orthopädischen Untersuchung nimmt die Gestik, mit der ein Schmerz angezeigt wird und die Beschreibung der Problematik durch den Betroffenen einen sehr hohen Stellenwert ein. Hier arbeiten wir mit Ihnen auf Augenhöhe zusammen, die klassische Diagnostik, z. B. aus der manuellen Therapie oder bildgebenden Verfahren, dient dabei der Absicherung des Ergebnisses und macht Ihre Diagnose noch genauer.

2. FDM-Behandlung mit der Typaldos-Methode

Nachdem wir etwaige Kontraindikationen ausschließen und das Behandlungsziel genau definiert haben, korrigieren wir Ihre Faszienverformungen durch gezielte Handgriffe.

  • Teilweise wird mit starkem Druck auf bestimmte Punkte oder Bahnen gedrückt.
  • Andere Distorsionen werden mit Traktion oder Kompression im Bereich von Gelenken manipuliert.
  • Auch flächige Behandlungen der oberflächlichsten Faszie können bestimmte Beschwerden lindern.
  • Der Einsatz von Hilfsmitteln wie dem Flossingband, Saugapparten, Faszientools oder der Stoßwellentherapie ist ebenfalls ein probates Mittel.

3. Überprüfung des Behandlungsergebnisses

Wenn bis hierhin unsere Befundung und deren Interpretation richtig waren, stellt sich in vielen Fällen bereits nach der Probebehandlung in der ersten Sitzung eine Veränderung ein. Diese wird nun wiederum interpretiert und hat Einfluss auf den weiteren Verlauf Ihrer Therapie. Häufig können wir an dieser Stelle schon eine erste vorsichtige Prognose abgeben.

Kostenerstattung

Die Kosten werden von der privaten Krankenversicherung, der Beihilfe und manchen privaten Zusatzversicherungen ganz oder teilweise erstattet.

EFDMA

Wir sind Mitglied in der European FDM Association (EFDMA). 

Terminvereinbarung

Wir freuen uns über Ihre Nachricht und über Ihre Terminanfrage.

Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit, oder mailen Sie uns einfach ein Foto Ihres Rezeptes!

© 2020 Physiotherapie & Prävention Posnien

Es werden notwendige Cookies, Google Maps und YouTube-Videos geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in unserem Impressum.